Welpen

Ein gutes Welpenspiel ist wichtig, da hier das Verhalten des Welpen für sein restliches Leben gegenüber anderen Hunden, seiner Umwelt und Menschen geformt wird.
Die sensible Prägungsphase ist mit einem Lebensalter von 16 Wochen abgeschlossen. In dieser Zeit sollte ein Welpe möglichst viel kennen lernen, z.B. wie er sich seinen Artgenossen gegenüber zu verhalten hat, den Umgang mit anderen Tieren, eine große Bandbreite an unterschiedlichen Umgebungen und Transportmitteln und möglichst viele ganz unterschiedliche Menschen. Natürlich kann und soll aber auch schon mit altersgerechter Erziehung begonnen werden. Die Grundkommandos werden spielerisch erlernt, ohne Druck und Zwang, über positive Verstärkung, mit Liebe und Konsequenz.
Im Welpenkurs werden auch alle Themen rund um den Hund zur Sprache gebracht, um die neuen Hundehalter auf ihr gemeinsames Leben mit Ihren vierbeinigen Gefährten vorzubereiten. Wir versuchen ihnen so viele Informationen wie möglich zu vermitteln. Bei auftretenden Fragen sowie allfälligen Problemen sind wird mit Rat und Tat stets für sie da.
Unser Ziel ist es niedliche Welpen dabei zu unterstützen selbstbewusste, entspannte, verträgliche, liebevolle und gehorsame Hunde zu werden.


Junghunde

Die Welpenzeit ist viel zu schnell vergangen und die niedlichen Welpen haben sich zu aktiven Junghunden entwickelt. Die Zeit der Pubertät ist gekommen und wie bei uns Menschen, ist diese eine hormonell spezielle Zeit und ein Lebensabschnitt in der sich der Charakter unserer Hunde entscheidend prägt und festigt.
So manch ein Hund hat in dieser Phase seiner Entwicklung seinem Halter schon das ein oder andere "graue Haar" beschert. In diesem Kurs möchten wir Ihnen möglichst "viele graue Haare" ersparen und gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten, dass Ihr Hund sie weiterhin für das Tollste der Welt hält und Sie lernen wie man richtig Grenzen setzt.
Denn diese sind es, was ein Teenager braucht um auf dem richtigen Weg zu bleiben.
Natürlich kommt in dem Kurs der Spaß nicht zu Kurz. Sie lernen mit Ihrem Hund richtig zu spielen und so Ihre Bindung zueinander zu stärken.

 

Begleithunde

Für die schon etwas fortgeschrittenen Hunde (ab 9 Monaten) aus dem Welpen- und Junghundekurs folgt nun der BH-Kurs.
In diesem Kurs wird neben der sauberen Leinenführigkeit auch die Freifolge, d.h. das "Bei-Fuß-Gehen" ohne Leine verlangt. Der Hund sollte ein "Sitz" und "Platz" aus der Bewegung beherrschen, um anschließend auf Zuruf sofort zu seinem Besitzer zu kommen.
Zusätzlich wird der Hund an den Gehorsam in der Öffentlichkeit/im Straßenverkehr gewöhnt (zum Beispiel beim Zusammentreffen mit Fußgängern, Joggern und Radfahrern).
Die Begleithundeprüfung (BH-Prüfung) ist seit 1.1.2010 die Grundprüfung, in der auch der Gehorsam des Hundes und sein Verhalten in der Öffentlichkeit überprüft wird. Diese Prüfung ist Grundlage für die Teilnahme an weiteren Prüfungen und Wettkämpfen im Hundesport, wie z.B. BGH 1, 2 und 3, Agility, Schutzhundeausbildung, Breitensport oder Turnierhundesport.

 

Begleithundekurs BGH 1

Dieser Kurs wird von Hunden ab etwa einem Jahr belegt. Der Begleithundekurs 1 konzentriert sich vor allem auf das Erlernen bzw. die Erweiterung der Grundkenntnisse. Trainingspunkte dabei sind die Leinenführigkeit mit gehen durch eine Menschengruppe, die Freifolge, Sitz aus der Bewegung, Ablegen mit Herankommen und das Ablegen unter Ablenkung.

 

Begleithundekurs BGH 2

Die Grundübungen bleiben dieselben wie in der BgH1. Zusätzliche Übungen die hier trainiert werden sind das "Bringen auf ebener Erde" und "Voraussenden mit Hinlegen", Leinenführigkeit, Freifolge, Sitz aus der Bewegung, Ablegen in Verbindung mit Herankommen, Bringen auf ebener Erde, Voransenden, Ablegen unter Ablenkung

 

Begleithundekurs BGH 3

Die BGH3 ist sozusagen die Meisterklasse, denn hier sollten alle vorangegangenen Übungen mit Bravour gezeigt werden.
- Freifolge
- Sitz aus der Bewegung
- Ablegen in Verbindung mit Herankommen
- Stehenbleiben aus dem Schritt
- Bringen auf ebener Erde
- Bringen über eine Schrägwand (140 cm)
- Voransenden
- Ablegen unter Ablenkung

 

Einzelunterricht

Der effektivste Weg zu einer dauerhaften und harmonischen Partnerschaft zwischen dem Hund und seinem Menschen ist der Einzelunterricht.
Neben den regulären Kursen bietet der Einzelunterricht die Möglichkeit sich individuell dem Hund und seinem Besitzer zu widmen um sich gezielt einem möglichen Fehlverhalten oder anderen Problematiken zu widmen und bietet zudem eine gute Basis für alle weiteren Kursen. Zum Lernen ist es nie zu spät, deshalb gibt es für den Einzelunterricht keine Altersgrenze.
Einzelstunden können auch vor dem ersten Besuch der Hundeschule zur Beurteilung des Wissensstandes oder zur Definition des Fehlverhaltens hilfreich sein.

Übrigens:
Wirksame Verhaltensänderung bei "Problemhunden" kann nur im Einzelunterricht erreicht werden!

!!! Termine für den Einzelunterricht gibt es nur nach Vereinbarung !!!

 

Hier könnt ihr euch für sämtliche Veranstaltungen der Hundeschule Gleisdorf ganz einfach und bequem ONLINE anmelden. Bitte alle Daten vollständig ausfüllen. Danach bekommt ihr eine kurze Bestätigung per Mail.

Anmeldung Kurs / Seminar / Prüfung / Turnier

Datenschutz – Information gemäß Art 13 DSGVO: ich nehme zur Kenntnis, dass meine von mir bekannt gegebenen personenbezogenen Daten vom Österreichischen Gebrauchshundesport Verband – Ortsgruppe Gleisdorf 714 zum Zweck der Personen und Vertragsverwaltung sowie zur Abwicklung des Ausbildungs- und Sportwesens verarbeitet und zu diesem Zweck auch an den Österreichischen Gebrauchshundesport Verein, Siegfried-Marcus-Str. 7a, 2362 Biedermannsdorf übermittelt werden. Meine Daten werden grundsätzlich für die Dauer der aufrechten Mitgliedschaft gespeichert, darüber hinaus werden die Daten auf Grund der anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen der Aufbewahrungspflicht für die Dauer von sieben Jahren nach Beendigung der Mitgliedschaft gespeichert. Die Datenverarbeitung durch die Ortsgruppe und des ÖGV basiert ausschließlich auf der Vereinszugehörigkeit und den in Anspruch genommenen Dienstleistungen.